Programm

Die Erzählweise von Redakteurinnen und Redakteuren befindet sich durch Digitalisierung, Interaktion mit dem Medienkonsumenten und den „Eingriff“ sozialer Netzwerke in den Kommunikationsprozess in einem beispiellosen Wandel: Der Workshop bietet die Gelegenheit, gemeinsam mit erfahrenen Journalisten bestehende und vor allem künftige Meldungs- und Medienformate zu erfahren, zu diskutieren und letztlich zu erproben. Die – vermeintlich – simple Tätigkeit des Verfassens unterschiedlicher Textformate steht dabei ebenso im Vordergrund wie das Spannungsfeld aus den unterschiedlichen Anforderungen und Erwartungshaltungen an PR und Redaktionen, die Do’s und Don’ts in der täglichen Kommunikation und letztlich die Möglichkeiten für ein professionelles Miteinander der beiden Berufsgruppen.

Im Detail werden unter anderen folgende Punkte behandelt:

  • Schreiben von Gastkommentaren, Reportagen, Interviews
  • Produktion neuer Medienformate
  • Zusammenarbeit mit Medien – was Journalisten wirklich wollen
  • Hege und Pflege der Medienarbeit von A wie Anruf bis Z wie Zweispalter
  • Gesetzliche und ethische Grundlagen für Medienarbeit und PR